3. Liga: Hart erkämpfter 3:2 Sieg gg. TSV Tempelhof-Mariendorf.

3. Liga: Hart erkämpfter 3:2 Sieg gg. TSV Tempelhof-Mariendorf.

 

Am Samstag, den 04. März 2023, spielten die Mädels vom BBSC II in Tempelhof gegen den Tabellennachbarn TSV Tempelhof-Mariendorf. Alle wussten, wer dieses Spiel für sich entscheiden könnte, hat wichtige Punkte auf seiner Seite, um den Verbleib in der 3. Liga zu sichern.
Der erste Satz startete auf beiden Seiten sehr gut. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das der TSV TM für sich entscheiden konnte. Durch ein paar Eigenfehler der Mädels und eine gute Angriffsleistung der Gegner endete der Satz mit einem Stand von 23:25.
Mit einer positiven Einstellung und dem Willen, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen, ging es in den nächsten Satz. Die Eigenfehler wurden im zweiten Satz unterbunden und mit einem starken Aufschlagspiel und guter Abwehrleistung gepunktet. So konnten die Mädels vom BBSC ganz eindeutig mit einem Punktestand von 25:14 den Satz für dich entscheiden.
Jetzt wussten die Mädels, dass sie sich klar durchsetzen können. Doch der 3. Satz bereitete Ihnen wieder Probleme. Die Abwehrleistung ließ nach und es schlichen sich wieder viele Eigenfehler in den Aufschlag und Angriff der Mädels. Somit setzte sich der TSV TM in der Crunch-Time ab und gewann den Satz mit 22:25.
Nun musste der BBSC II den 4. Satz gewinnen, um sich in den Tiebreak retten und wichtige Punkte für die Tabelle sichern zu können. Der BBSC befand sich nun wieder auf der Gewinnerseite des Feldes. Mit einer mutigen und kämpferischen Spielweise auf beiden Seiten, wurde es ein spannender Satz mit langen Ballwechseln und vielen guten Block- und Angriffsaktionen. Am Ende ging der vierte Satz mit 26:24 an den BBSC II und das bedeutete Tiebreak.
Alle Spielerinnen waren bereit, noch einmal alles zu geben und für zwei Punkte zu kämpfen. Mit dieser Einstellung, Geduld und Willensstärke erarbeiteten sich die BBSC II-Girls einen kleinen Vorsprung von 8:6 bis zum Seitenwechsel. Die Anspannung bei den Fans, Trainern und Spielerinnen war kaum auszuhalten! Es war ein sehr knappes und anstrengendes Spiel, das die Mädels mit einem Punktestand von 15:13 im Tiebreak für sich entscheiden konnten. Am Ende stand es also 3:2 nach Sätzen und alle waren k.o., aber sehr glücklich!

MVP der Gastgeber aus Tempelhof-Mariendorf wurde die Außenangreiferin Charis Cheblik. Auf Seiten des BBSC II wurde Victoria Zajusch der MVP-Titel verliehen, den sie sich durch ihre starke Angriffsleistung verdient hatte.

Für den BBSC II spielten: Samantha Gneckow, Kira Böhm, Johanna Praus, Tanita Gartz, Caroline Fischer, Pia Grätz, Friderike Rupf, Victoria Zajusch, Linda Bröske, Kristina Seidel und Selina Wildgrube.


Dazu das Trainerteam: Andreas Seidenglanz, René Fischer und Sascha Jerosch

 Autor:

Mareike Luther

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 13 Gestern 167 Woche 13 Monat 3828 Insgesamt 537845

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions