Saisonrückblick und Ausblick (Teil 1)

Saisonrückblick und Ausblick - Gedanken des Vorstands des BBSC Berlin (Teil 1)

Im September 2020 ist der BBSC wie gewohnt mit drei überregionalen Mannschaften in eine ganz besondere Saison gestartet. Auch alle Jugendteams wurden so wie in den Vorjahren wieder gemeldet. Wir hatten schon die Erwartung, dass es keine ganz normale Saison geben wird. Alle waren gespannt - aber schon sehr schnell stellte sich heraus, dass die Befürchtungen wahr werden: Bereits im Oktober fielen Spiele aus, Ende Oktober wurde der Spielbetrieb in der 3. Liga und in der Regionalliga eingestellt. Es durften dann von der Jugend bis zur Dritten Liga weder Spielbetrieb noch Trainingsaktivitäten realisiert werden. Das Ganze zog sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison. Zwischenzeitlich wurde zwar kurz gelockert, aber nachfolgend wieder in den Erstarrungszustand zurückversetzt. Für kein Team unterhalb der Zweitligamannschaft konnte Spielbetrieb oder üblicher Trainingsbetrieb angeboten werden. Das war für alle Seiten – Spielerinnen, Trainer und Vorstand - außerordentlich deprimierend.
Auch für die Zweitligamannschaft war es eine ganz besondere Saison. Sie war das einzige Team, das trainieren und spielen durfte - fast durchgängig ohne Zuschauer. Die ersten Spiele durften zum Saisonbeginn zwar noch mit zahlenmäßig begrenztem Publikum absolviert werden, aber das organisatorische Drumherum war für den Vorstand des BBSC und die Helfer im Umfeld ein sehr hoher Arbeitsaufwand. Es mussten für jedes Spiel und für jedes Training Hygienekonzepte erstellt werden, alle mussten lernen diese einzuhalten und gerade zu Anfang der Saison war das ein sehr verrückter Zustand, an den sich keiner gewöhnen möchte! Im November wurde durch eine Corona Infektion die Zweitligamannschaft in Quarantäne geschickt. Anschließend hat die Volleyball Bundesliga beschlossen, dass bis Mitte Januar für alle Mannschaften kein Spiel- und Trainingsbetrieb stattfinden darf. Im Resultat hatte das Team die Mammutaufgabe, von Mitte Januar bis Saisonende im April alle ausgefallenen Spiele nachzuholen. Ich ziehe den imaginären Hut vor dem Team, in dem alle mitgezogen haben, um diese schwierige Aufgabe zu bewältigen. Erschwerend hinzu kamen die schwere Verletzung von wichtigen Spielerinnen im Januar/Februar. Das ohnehin nicht üppig besetzte Team wurde noch zusätzlich dezimiert. Trotzdem hat die Mannschaft es geschafft, erfolgreich ihren Weg zu gehen und vor allem dabei weiterhin den Spaß am Volleyballsport nicht zu verlieren - trotz der leeren Hallen und der vielen Corona Tests. Denn diese Tests mussten ständig gemacht werden, um überhaupt trainieren und spielen zu können. Ein normales Spieltags Geschehen oder normaler Trainingsbetrieb sieht anders aus. Wie das Team mit der Situation umgegangen ist, Leistungssport und Spaß am Spiel trotz aller Unannehmlichkeiten zu verbinden – das war schon Klasse und nötigt uns Respekt ab.
Sehr schwierig ist es, dass wir für unsere Unterstützer - über die Aktionen in den sozialen Medien hinaus - nie präsent sein konnten. Üblicherweise hatten wir in den vergangenen Jahren schöne Gelegenheiten, gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen, um als Dank für das Engagement der Sponsoren für uns etwas zurückzugeben. Wir hatten zum Beispiel in den letzten Jahren regelmäßig Austausch mit unserem Partner Best Sabel - die Cheerleader traten bei BBSC-Spieltagen auf, im Gegenzug standen die Zweitligaspielerinnen am Tag der offenen Tür beim Bildungsträger zur Verfügung. Dies durfte alles nicht mehr passieren. Auch bei der AOK hatten wir verschiedene Veranstaltungen geplant, genau wie bei unserem Sponsor Seeger Gesundheitshaus. Schon zum zweiten Mal darf auch unser besonders beliebtes gemeinsames Saisonabschlussturnier mit den Sponsoren nicht stattfinden. Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Sponsoren für die gezeigte Treue, dass sie zu uns gehalten haben in dieser schweren Zeit und wir hoffen natürlich, dass in der nächsten Saison schrittweise wieder etwas mehr gemeinsame Aktivitäten und Kooperation möglich sein werden.

Für den Vorstand

 

Annette Klatt

 

 Kategorie:

Vereinsnews

 Autor:

Annette Klatt

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 77 Gestern 141 Woche 77 Monat 218 Insgesamt 349387

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions